Künstliche Intelligenz

„Hallo, ich bin Eva, Ihre digitale Assistentin“

CEBIT-Preview 2018 am Dienstag, 15. Mai im Neuen Rathaus Hannover.
Nicolas Boudot, VP Business & Marketing, SoftBank Robotics Europe (Keynote: „Robotics“)

Chatbots sind inzwischen beim Kunden angekommen: Immer mehr Käufer und Ratsuchende wissen die Vorteile eines solchen digitalen Beraters zu schätzen. Auch auf der CEBIT geht es um Chatbots – und zwar um einen interessanten Anwendungsfall der INTER Versicherung.

IT-Vorstand Holger Tietz wird dazu im IBM CEBIT Live Studio am 12. Juni um 14.30 Uhr die Details erläutern. Mehr Infos zum Stream finden Sie im Vorfeld auf dem CIO Kurator.

„Hallo, ich bin EVA, Ihre digitale Assistentin.“ Mit diesem Satz werden seit Anfang November Interessenten der Zahnzusatztarife der INTER Versicherung Mannheim auf der Landing Page vom kognitiven Chatbot „EVA“ begrüßt. Der in Zusammenarbeit mit IBM entwickelte Beratungsassistent beantwortet im Chat rund um die Uhr Fragen zum Produkt und unterstützt beim Online-Abschluss. INTER-Vorstandsmitglied Holger Tietz sagt dazu auf dem IBM THINK Blog:

 „Wir stellen uns mit innovativen Produkten für die Zukunft auf und treiben die Digitalisierung mit Nachdruck voran“.

Warum werden Chatbots generell immer beliebter – und zwar sowohl bei Verbrauchern als auch auf Unternehmensseite? Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Konsumenten finden einen stets verfügbaren, kompetenten Informationsgeber und Navigator für ihre Belange vor. Unternehmen andererseits können mit Hilfe von Chatbots ihre Servicequalität verbessern, Kundendialoge leichter auswerten und so noch punktgenauer die Wünsche ihrer Gesprächspartner erfüllen. Gerade Dienstleistungsunternehmen, zu denen auch die Banken und Versicherer zählen, entdecken mit Chatbots neue Möglichkeiten – auch Vertriebsmöglichkeiten. So wie INTER mit EVA.

Chatbot EVA beantwortet rund um die Uhr Fragen von Kunden zum Produkt und unterstützt beim Online-Abschluss von Versicherungen.

Chatbot EVA hilft als „empathische Versicherungsassistentin“


„EVA“ steht für „Empathische Versicherungsassistentin“ und wurde von der INTER in Zusammenarbeit mit IBM bereits seit 2016 entwickelt. Ein umfangreiches Expertenteam hat zunächst die Einsatzmöglichkeiten der kognitiven Watson -Technologie evaluiert – mit dem Ziel, den Kunden einen spürbaren Mehrwert zu bieten, potenzielle Neukunden durch den Einsatz innovativer Leistungen zu werben und die Servicebereiche der INTER zu unterstützen. Das Ergebnis war ein neuer Ansatz zur Kundenkommunikation mittels Einsatz eines kognitiven Chatbots.

EVA kommt gut an bei Kunden

Holger Tietz erläutert das Kunden-Feedback zu EVA auf dem IBM THINK Blog:

Das erste Feedback zu EVA und der Möglichkeit des Online-Abschlusses war ausschließlich positiv. Wir sind überzeugt, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben, weshalb weitere digitale Lösungen in Zukunft sehr wahrscheinlich sind. In jedem Fall wollen wir unsere Zusammenarbeit mit IBM fortführen und nach innovativen Wegen suchen, unsere Service-Qualität weiter zu verbessern“

 

Kommentar verfassen